confluence-logo-2021-01.png
 10. April 2021 
 «Musikalische Brückenbauerinnen» 
 Inspiration Asien 

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum Melodien, mit denen Mütter ihr Kind in den Schlaf wiegen, überall auf der Welt ähnlich klingen, ob in Sibirien, auf Hawai oder in der Sahara? Nichts zeigt so eindrücklich, dass alle Völker der Erde zu einer gemeinsamen Familie gehören, wie die Musik. Musikalische Botschafter tragen auf subtile Weise zum Frieden bei, indem sie Brücken des gegenseitigen Verstehens jenseits der Sprache bauen.

An diesem Abend ist die Kultur dreier solcher Brückenbauerinnen aus dem Osten zu erleben, die schon viele Jahre in der Schweiz leben. Längst haben sie auch die Kultur des Westens aufgenommen und einen persönlichen Weg gefunden, ihre zwei Heimaten im künstlerischen Ausdruck zu verbinden. 

Poonam Shyam ist eine Meisterin verschiedenster Stile des  indisch-klassischen Tanzes Kathak und gibt begleitet von versierten Instrumentalisten einen Einblick in ihre Kunst. Eine faszinierende Begegnung zwischen Kathak und J.S.Bach ist die Überraschung des Abends.

Geboren in Taiwan kam Pi-Chin Chien vor vielen Jahren mit ihrem Cello in die Schweiz um zu studieren. Neben ihrer gegenwärtigen internationalen Konzerttätigkeit hat sie in der Schweiz wie in Taiwan viele kulturverbindende Projekte realisiert. Von der in Zürich lebenden taiwanischen Teemeisterin Menglin Chou kam die Inspiration, den besonderen Charakter einiger wertvollen chinesischen Tees in einen Cello-Dialog zu transzendieren. Fabian Müller schrieb diese Musik Pi-Chin Chien in die Hände und verwob darin westliche und chinesische Musik sowie Musik der taiwanischen Urbevölkerung. Zwischen der Musik erfährt man etwas über die Hintergründe der Musik und des Tees.

"Orientieren" kommt von Orient. Wenn es um Philosophie und Spiritualität geht, hat sich der Westen seit jeher im Osten inspirieren lassen. Die in der Schweiz geborene Tibeterin Dechen Shak-Dagsay ist von ihrem Vater Dagsay Rinpoche, einem tibetischen Lama in die Rezitation der buddhistischen Mantras eingeweiht worden und singt diese inzwischen weltweit vor einem faszinierten Publikum. Mit diesen magischen Klängen und bedeutungsvollen Mantras begleitet von Sitar und Violoncello, entführt sie uns und zum Ausklang des Abends auf das Dach der Welt.

19 - 19:45 Uhr

«Teemusik» – In Musik transzendierte Tees in einer einzigartigen Verbindung von taiwanischer, chinesischer und westlicher Musik; Pi-Chin Chien, Violoncello; Fabian Müller, Violoncello, Moderation

20 - 20:45 Uhr

«Kathak» – Ein Feuerwerk des klassisch-indischen Tempel-Tanzes und seine Begegnung mit J.S. Bach – mit Poonam Shyam, Tanz & Shrirang Mirajkar, Tabla; Amit Sharma, Gesang; Thomas Niggli, Sitar, Pi-Chin Chien, Violoncello

21 - 21:45 Uhr

«Vom Dach der Welt» – Klänge aus dem Tibet mit Dechen Shak-Dagsay, Gesang; Thomas Niggli, Sitar; Fabian Müller, Violoncello

Please reload

Zur Erfrischung in den Pausen Gratisgetränke

ABENDKASSE

Jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn.

Tickets reservieren

Bestellen Sie Tickets bequem online oder über unsere Vorverkaufsstellen. 

Mehr Informationen:..

Schenken Sie Ihren Liebsten Musik! 

 

Lageplan 

Die St. Anna-Kapelle und das Hotel Gloggenhof sind im Herzen von Zürich Lageplan

 

© 2019 by confluence Zürich